Antikörper aus Kuh als Ersatz für Antibiotika beim Menschen?

27.04.2020

Mithilfe von neuartigen Mikrofiltrationsmembranen ist es möglich, spezifische  Antikörper aus der Milch abzutrennen und so weit anzureichern, dass sie unter anderem als Ersatz für Antibiotika beim Menschen eingesetzt werden können.
Das ist das Ergebnis des Projektes im Rahmen der Industriellen Gemeinschaftsforschung.
Der gesamte Prozess der Milchproteinfraktionierung soll durch das Projekt deutlich effizienter geworden sein und damit neue Anwendungsmöglichkeiten eröffnen.

Zum Beispiel könnten dadurch Medikamente auf Milchbasis dort eingesetzt werden, wo es ein empfindliches Mikrobiom-Gleichgewicht gibt, das nicht mit unspezifischen Antibiotika zerstört werden solle. Die Kuh soll mit ihrem Immunsystem sozusagen als Bioreaktor eingesetzt werden: Sie soll mit inaktiven menschlichen Krankheitserregern immunisiert werden und dadurch ganz bestimmte Antikörper in der Kuhmilch erzeugt werden. Diese werden dann entsprechend angereichert und genutzt für die orale passive Immunisierung von Menschen.

Weitere mögliche Anwendungen sollen die Behandlung von Magen-Darm - Erkrankungen, bakterielle Hauterkrankungen oder Karies sein. Die Projektergebnisse sollen völlig neue Anwendungsgebiete eröffnen, wie z.B. in der Medizin.

Quelle: „Antikörper aus der Kuh können Antibiotika ersetzen“ (Milchpraxis 1/2020)

Zurück