Argumentationshilfen für Milchkuhhalter

26.10.2021

Die Initiative „Dialog Milch“ gibt mit der jetzt erschienenen Broschüre „Dialog. Macher“ Milchkuhhaltern eine Argumentationshilfe für kritische Verbraucherfragen an die Hand.

Der Hintergrund ist, dass Landwirte neben ihren schon tagesfüllenden Aufgaben häufig auch noch in die Rolle der „Öffentlichkeitsarbeit“ schlüpfen müssten. Ob mit Spaziergängern auf Feldwegen, in den sozialen Medien oder beim Elternabend der Kinder: Das Gespräch über ihren - für viele außergewöhnlichen- Job fordere auch manches Mal heraus.

Zielführender als über den unwissenden Verbraucher zu schimpfen sei es, einen konstruktiven, sachlichen Dialog und das persönliche, verständnisvolle Gespräch mit einem ernsthaften Interesse für die Sichtweisen des Gegenübers zu führen. Dies teilte die Landesvereinigung der Milchwirtschaft Nordrhein-Westfalen in einem Hinweis auf die Publikation mit.

Die Broschüre „Dialog.Macher“ bietet Begriffe und Argumentationen, die der Laie nachvollziehen könnte. Er findet verständliche Vergleiche und es gibt eine umfangreiche Sammlung häufiger - kritischer – Fragen und möglichen Antworten.

Quelle: „Dialog.Milch“ gibt Milchkuhhaltern Argumentationshilfen aus Milchpraxis 3/2021

Zurück