Das beweka-Rohstofflexikon

Ackerbohnen

Bei der Ackerbohne handelt es sich um eine einjährige, eiweißreiche Leguminose (Schmetterlingsblütler). Die Samen variieren je nach Anbausorte in der Farbe von graugelb, hellbraun bis schwarzbraun, rötlich oder grünlich, sowie in der Form von fast kugelig, eiförmig bis rundoval, mit abgeflachten bis plattgedrückten, teilweise schrumpeligen Seiten und einem großen länglichen, dunklen Nabel.

Die gebräuchlichen Eiweißfuttermittel können teilweise durch einheimische Ackerbohnen ersetzt werden. Ackerbohnen weisen einen hohen Gehalt an Lysin und Threonin auf, dagegen sind die  Methionin- und Tryptophangehalte auf niedrigen Niveau.

Die Ackerbohne enthält Tannine (Gerbstoffe), welche bei der Pansenfermentation Probleme bereitet, ebenso mindern diese die Futteraufnahme. Daher sind die Mengenanteile in der Ration zu begrenzen.

Inhaltsstoffe Trockenmasse Frischmasse
Trockenmasse, g/kg 1000 880
ME Rind, MJ/kg 13,57 11,94
NEL, MJ/kg 8,58 7,55
ME Schwein, MJ/kg 14,18 12,48
ME Geflügel, MJ/kg 12,51 11,01
Rohasche, g/kg 40 35
Rohfaser, g/kg 90 79
Rohfett, g/kg 16 14
Rohprotein, g/kg 295 260
Nutzbares Protein (nXP), g/kg 194 170
Ruminale N-Bilanz (RNB), g/kg 16,28 14,33
Lysin, g/kg 18,94 16,67
Methionin, g/kg 2,37 2,09
Cystin, g/kg 3,68 3,24
Methionin+Cystin, g/kg 6,05 5,32
Threonin, g/kg 10,39 9,14
Tryptophan, g/kg 2,60 2,29
Stärke, g/kg 411 362
Zucker, g/kg 40 35
Pansenstabile Stärke, g/kg 102,8 90,5
Kalzium (Ca), g/kg 1,6 1,4
Phosphor (P), g/kg 4,8 4,3
Magnesium (Mg), g/kg 1,4 1,2
Natrium (Na), g/kg 0,2 0,2
Kalium (K), g/kg 12,4 10,9
Jod (J), mg/kg 0,2 0,2
Selen (Se), mg/kg 0,20 0,18

Quellen:

DLG
DLG-Tabelle, Auflage 7/ 1997
LfL
Gruber Tabelle zur Fütterung der Milchkühe, Zuchtrinder, Schafe, Ziegen und die LfL-Information Futterberechnung für Schweine.