Das beweka-Rohstofflexikon

Leinextraktionsschrot

Eiweißreichen Nebenerzeugnis, das bei der Ölgewinnung durch Extraktion bzw. Pressen aus Leinsamen anfällt. Leinextraktionsschrot ist proteinreich und relativ faserreich. Das Protein ist gut verdaulich, hat aber einen geringen Lysinanteil. Die Diätwirkung beruht auf dem Gehalt an Schleimstoffen und ungesättigten Fettsäuren. Es wird daber bevorzugt im Jungtierfutter eingesetzt.

Inhaltsstoffe Trockenmasse Frischmasse
Trockenmasse, g/kg 1000 880
ME Rind, MJ/kg 12,02 10,58
NEL, MJ/kg 7,33 6,45
ME Schwein, MJ/kg 12,36 10,88
ME Geflügel, MJ/kg 7,50 6,60
DE Pferd (verdaul. Energie), MJ/kg 12,67 11,15
Rohasche, g/kg 66 58
Rohfaser, g/kg 103 91
Rohfett, g/kg 27 24
Rohprotein, g/kg 385 339
Nutzbares Protein (nXP), g/kg 238 209
Ruminale N-Bilanz (RNB), g/kg 23,59 20,76
Lysin, g/kg 13,87 12,21
Methionin, g/kg 7,70 6,78
Cystin, g/kg 5,78 5,09
Methionin+Cystin, g/kg 13,48 11,86
Threonin, g/kg 15,79 13,90
Tryptophan, g/kg 6,16 5,42
Stärke, g/kg 0 0
Zucker, g/kg 45 40
Pansenstabile Stärke, g/kg 0 0
Kalzium (Ca), g/kg 4,5 4,0
Phosphor (P), g/kg 9,5 8,4
Nicht-Phytin-Phosphor, g/kg 2,8 2,5
Verdaul. Phosphor(Phytase), g/kg 6,2 5,4
Magnesium (Mg), g/kg 5,7 5,0
Natrium (Na), g/kg 1,1 1,0
Kalium (K), g/kg 12,0 10,6
Jod (J), mg/kg 1,1 1,0
Selen (Se), mg/kg 0,30 0,26

Quellen:

DLG
DLG-Tabelle, Auflage 7/ 1997
LfL
Gruber Tabelle zur Fütterung der Milchkühe, Zuchtrinder, Schafe, Ziegen und die LfL-Information Futterberechnung für Schweine.