Das beweka-Rohstofflexikon

Weizen

Weizen ist aufgrund der hohen Nährstoffdichte die am häufigsten verwendete Getreideart. Das Weizenkorn besteht aus dem Stärkemehlkörper, der Aleuronschicht, der Fruchtwand. Außderdem ist der Keimling angelegt.

Der nährstoffmäßig wichtigste Bestandteil ist die Stärke im Mehlkörper. Der Stärkegehalt liegt bei über 60 %. Die Rohfaserlieferung ist bei Weizen gegenüber den anderen Getreidearten niedrig. Der Phosphorgehalt ist relativ hoch.

Inhaltsstoffe Trockenmasse Frischmasse
Trockenmasse, g/kg 1000 880
ME Rind, MJ/kg 13,30 11,70
NEL, MJ/kg 8,49 7,47
ME Schwein, MJ/kg 15,23 13,40
ME Geflügel, MJ/kg 13,83 12,17
Rohasche, g/kg 20 18
Rohfaser, g/kg 23 20
Rohfett, g/kg 18 16
Rohprotein, g/kg 105 92
Nutzbares Protein (nXP), g/kg 161 142
Ruminale N-Bilanz (RNB), g/kg -9,07 -7,98
Lysin, g/kg 4,35 3,83
Methionin, g/kg 1,89 1,66
Cystin, g/kg 2,67 2,35
Methionin+Cystin, g/kg 4,56 4,01
Threonin, g/kg 3,78 3,33
Tryptophan, g/kg 1,04 0,92
Stärke, g/kg 645 568
Zucker, g/kg 62 55
Pansenstabile Stärke, g/kg 64,6 56,8
Kalzium (Ca), g/kg 0,9 0,8
Phosphor (P), g/kg 3,3 2,9
Magnesium (Mg), g/kg 1,4 1,2
Natrium (Na), g/kg 0,3 0,2
Kalium (K), g/kg 6 5,3
Jod (J), mg/kg 0,2 0,2
Selen (Se), mg/kg 0,03 0,03

Quellen:

DLG
DLG-Tabelle, Auflage 7/ 1997
LfL
Gruber Tabelle zur Fütterung der Milchkühe, Zuchtrinder, Schafe, Ziegen und die LfL-Information Futterberechnung für Schweine.