Hunde können Borkenkäfer erschnüffeln

15.10.2019

Dass Hunde Drogen und Sprengstoff erschnüffeln können, ist weitestgehend bekannt. In Österreich werden sie jetzt auch für die Bekämpfung des Borkenkäfers ausgebildet. Seit 2009 trainieren Käfer-Spürhunde am österreichischen Bundesforschungszentrum für Wald. Diese können den Asiatischen Laubholzbockkäfer und den Citrusbockkäfer erschnüffeln.

Jetzt sollen sie in einem Pilotprojekt auch den Borkenkäfer aufspüren.
Dass dies wichtig ist, zeigen die hohen Schadholzmengen von rund 5,2 Mio. Festmeter im Vorjahr. Man kann damit rechnen, dass das Schadausmaß durch die Klimaerwärmung steigen wird. Die Hunde sollen den Befall frühzeitig erkennen, damit die Bekämpfung zeitnah erfolgen kann.

In Deutschland gibt es bereits speziell auf Borkenkäfer trainierte Hunde. Diese sind in der Lage, Fichtenbestände abzusuchen, vom Buchdrucker befallene Bäume zu finden und ihren Hundeführern zu zeigen. Im Praxistest fanden die Hunde zuverlässig befallene Bäume auch anhand kleinster Bohrmehlreste unter den Rinden.

Quelle: „Hunde erschnüffeln den Borkenkäfer“ aus top agrar 5/2019

Zurück