Das beweka-Rohstofflexikon

Leinöl

Leinöl wird durch Ölentzug aus der Leinsaat gewonnen. Leinöl ist ein vor allem technisch verwendetes, trocknendes Öl.

Seine Besonderheit ist der hohe Anteil an Linolensäure (C 18:3), einer Omega-3-Fettsäure. In der Tierernährung findet Leinöl nur Verwendung, wenn Produkte als Nahrungsmittel mit einem hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren erzeugt werden sollen, da Leinöl sehr teuer ist.

Inhaltsstoffe Trockenmasse Frischmasse
Trockenmasse, g/kg 1000 999
ME Rind, MJ/kg 30,55 30,52
NEL, MJ/kg 19,78 19,76
ME Schwein, MJ/kg 38,96 38,92
Me Geflügel, MJ/kg 34,28 34,25
DE Pferd (verdaul. Energie), MJ/kg 37,3 37,26
Rohasche, g/kg 1 1
Rohfaser, g/kg 0 0
Rohfett, g/kg 999 998
Rohprotein, g/kg 0 0
Nutzbares Protein (nXP), g/kg 0 0
Ruminale N-Bilanz (RNB), g/kg 0 0
Lysin, g/kg 0 0
Methionin, g/kg 0 0
Cystin, g/kg 0 0
Methionin+Cystin, g/kg 0 0
Threonin, g/kg 0 0
Tryptophan, g/kg 0 0
Stärke, g/kg 0 0
Zucker, g/kg 0 0
Pansenstabile Stärke, g/kg 0 0
Kalzium (Ca), g/kg 0 0
Phosphor (P), g/kg 0 0
Nicht-Phytin-Phosphor, g/kg 0 0
Verdaul. Phosphor(Phytase), g/kg 0 0
Magnesium (Mg), g/kg 0 0
Natrium (Na), g/kg 0 0
Kalium (K), g/kg 0 0
Jod (J), mg/kg 0 0
Selen (Se), mg/kg 0 0

Quellen:

DLG
DLG-Tabelle, Auflage 7/ 1997
LfL
Gruber Tabelle zur Fütterung der Milchkühe, Zuchtrinder, Schafe, Ziegen und die LfL-Information Futterberechnung für Schweine.